Mecklenburg-Vorpommern: Personalbedarf bei der Polizei soll überprüft werden

Mecklenburg-Vorpommern: Personalbedarf bei der Polizei soll überprüft werden

30.03.2015 - Mecklenburg-Vorpommerns Finanzministerin Heike Polzin und Innenminister Lorenz Caffier haben sich darauf geeinigt, den Personalbedarf der Polizei durch ein externes Gutachten prüfen zu lassen. Die Ergebnisse sollen im Herbst 2016 vorliegen. Das Personalkonzept 2010 wird für den Bereich der Polizei bis dahin ausgesetzt. Die Umsetzung des Personalkonzepts 2010 der Landesregierung hätte im Bereich der Polizei einen Abbau auf 5.500 Stellen bis zum Jahr 2020 zur Folge. » mehr...
» Region Bonn: Erster Geo-Award für Geo-Applikationen
30.03.2015 - "Aus der Region - für die Region" - so das Leitthema des ersten von der Geoinformationsinitiative Bonn/Rhein-Sieg/Ahrweiler ausgelobten Geo-Award. Der Geo-Award wird verliehen für eine neue, außergewöhnliche und innovative Geo-Applikation, die gleichzeitig auch einen besonderen Mehrwert für die Region bietet. Dotiert ist er mit einem Preisgeld von 3.000 Euro und einem auf die Gewinner zugeschnittenen Beratungs- und Marketingpaket. » mehr...
» Nordrhein-Westfalen: Mehr Beteiligungsmöglichkeiten für Bürger geplant
25.03.2015 - Die Landesregierung in Nordrhein-Westfalen erhöht die Transparenz von behördlichen Prozessen und Entscheidungen im Internet: Seit kurzem veröffentlicht das Umweltministerium auf dem NRW-Umweltportal Daten zu aktuell laufenden immissionsschutzrechtlichen Genehmigungsverfahren der Bezirksregierungen. "Bürger haben ein Recht auf leicht zugängliche, umfassende Informationen. Solche Genehmigungsverfahren und die damit verbundenen behördlichen Prozesse müssen für sie transparent sein. Mit der Veröffentlichung dieser Daten gehören wir bundesweit zu den Vorreitern und machen einen wichtigen Schritt in Richtung Open Government", sagte Umweltminister Johannes Remmel. » mehr...
mehr WEITERE NACHRICHTEN
 
| » 
Veranstaltung
Event 02.06.2015 bis 03.06.2015
Ort: Leipzig
16. E-Government-Kongress neueVerwaltung - mobil, stabil, agil
» mehr...
 
 
start
MEISTGELESENE ARTIKEL
mehr WEITERE AKTUELLE ARTIKEL
start
NACHRICHTEN
Saarland: Landesregierung unterstützt interkommunale Zusammenarbeit
Saarland: Landesregierung unterstützt interkommunale Zusammenarbeit
25.03.2015 - Der Saarpfalz-Kreis und Kreisstadt Homburg haben sich auf ein gemeinsames Gebäude-, Energie- und Trinkwassermanagement für öffentliche Gebäude geeinigt. Beide sind aktuell Eigentümer von rund 125 Immobilien und damit zuständig und verantwortlich für das gesamte Immobilien-Management. Die jährlichen Bewirtschaftungskosten für die Immobilien betragen rund 24,4 Millionen Euro. Um Einsparpotenziale zu nutzen, planen der Saarpfalz-Kreis und die Kreisstadt Homburg auf Grundlage einer Machbarkeitsstudie eine interkommunale Zusammenarbeit zum gemeinsamen Aufbau eines Gebäude- sowie Energie- und Trinkwassermanagements, die in drei Phasen realisiert wird.
Landhauptstadt Hannover: Umfangreicher Umbau der Stadtverwaltung
Landhauptstadt Hannover: Umfangreicher Umbau der Stadtverwaltung
25.03.2015 - Der Rat der Landeshauptstadt Hannover hat den Plänen von Oberbürgermeister Stefan Schostok für eine umfangreiche Neuorganisation der Verwaltung zugestimmt. Wesentliche Änderung ist die Zusammenführung und Bündelung der Bereiche Schule und Bildung mit Aufgaben der Fachbereiche Jugend und Familie in einem Bildungs-Dezernat. Die Aktivitäten der Stadt im Bereich der Kultur werden ebenfalls gebündelt in einem neuen Fachbereich.
Hessen: Positive Bilanz des kommunalen Schutzschirms für 2014
Hessen: Positive Bilanz des kommunalen Schutzschirms für 2014
25.03.2015 - Der hessische Finanzminister Dr. Thomas Schäfer hat die vorläufige Bilanz für die Schutzschirmkommunen im Jahr 2014 präsentiert. "Der Erfolg bleibt den Schutzschirmkommunen treu. Sie machen große Schritte auf dem Weg zur Haushaltskonsolidierung. Die gemeinsamen Anstrengungen von Land und Kommunen zahlten sich auch 2014 wieder aus - sogar deutlich besser als geplant." Über 80 Prozent der Kommunen haben demnach 2014 ihre mit dem Land zur Konsolidierung der Haushalte geschlossenen Verträge eingehalten oder sogar übertroffen. Die höchstzulässigen Defizite konnten fast um die Hälfte reduziert werden. Statt eines in den Verträgen für 2014 ursprünglich vereinbarten Defizits von 399 Mio. Euro sank das Gesamtdefizit aller Schutzschirmkommunen um weitere 197 Mio. Euro auf 202 Mio. Euro.
Stadt Nürnberg:  Serviceorientierte und sichere Zusammenarbeit mit Bürgern
Stadt Nürnberg: Serviceorientierte und sichere Zusammenarbeit mit Bürgern
25.03.2015 - Die Stadt Nürnberg baut ihre Online-Bürgerservices weiter aus. 150 Online-Assistenten und 250 Formulare stehen bereits zur Verfügung. 2014 wurden fast 41.000 Anträge elektronisch eingereicht. In mehr als einem Drittel wurde online bezahlt. Mit dem neuen Bürgerserviceportal "Mein Nürnberg" steht jetzt, nach Registrierung und Anmeldung, ein sicherer Bereich zur Verfügung, in dem individuelle Daten gehalten und verwaltet werden. Mit "Mein Nürnberg" können Bürger und Verwaltung erstmals Prozesse komplett elektronisch abwickeln - von der Antragstellung bis zur Rückmeldung der Bescheide oder Schriftstücke in den persönlichen Bereich der Kundinnen und Kunden. Alle Online-Dienste der Stadt Nürnberg wurden zudem für die Nutzung mit mobilen Endgeräten optimiert.
Ceyoniq Technology: Neue E-Government-App
19.03.2015 - Das E-Government-Gesetz stellt öffentliche Verwaltungen und Behörden vor große Herausforderungen: Bis 2020 müssen sie sämtliche Verwaltungsvorgänge auf eine elektronische Aktenführung umstellen. Deswegen hat die Ceyoniq Technology GmbH mit der eGovernment-App eine besonders kompakte und intuitive Lösung entwickelt, die sich an den besonderen Bedürfnissen der Behörden orientiert. Die neue Anwendung für die Registratur- und Schriftgutverwaltung wird auf der CeBIT auf dem Gemeinschaftsstand der Bitkom im Public Sector in Halle 7 erstmals einem großen Publikum vorgestellt.
Senatsverwaltung für Finanzen Berlin: Sichere Portal-Anmeldung dank eID-Funktionalität
17.03.2015 - Die Senatsverwaltung für Finanzen Berlin präsentiert auf der diesjährigen CeBIT ihr innovatives Beschäftigtenportal. Um den strengen Sicherheitsanforderungen gerecht zu werden, nutzt dieses die eID-Funktionalität des Personalausweises zur Authentifizierung. Der Bereich "Sicherheit, Schutz und Vertrauen für Gesellschaft und Wirtschaft" auf Fläche A 58 im Public Sector Parc, Halle 7 befasst sich mit den zentralen Themen Cybersicherheit, Kritische Infrastrukturen und eID-Funktionalität. Die Senatsverwaltung für Finanzen Berlin präsentiert an diesem Stand ihr Beschäftigtenportal, das auf der Software Intrexx Professional basiert.
Gerade im Verwaltungsbereich gelten besonders hohe Anforderungen an die IT-Sicherheit.
Lessons Learned aus der Einführung der E-Rechnung
17.03.2015 - "Umsetzungserfahrung und Lessons Learned aus der Einführung der E-Rechnung" - so lautet der Titel eines Vortrags, den Dr. Donovan Pfaff, Geschäftsführer der Bonpago GmbH, auf der CeBIT 2015 hält. Der Vortrag von Dr. Pfaff findet heute von 15 bis 16 Uhr im Rahmen des offenen Fachforums "Public Sector Parc" in Halle 7 statt. Die Vorteile von E-Rechnungen gegenüber klassischen Papierrechnungen sind unbestritten. Erfahrungsgemäß amortisieren sich die Investitionen in einen digitalen Rechnungsbearbeitungsprozess bereits im ersten Jahr der Nutzung. Dies hat auch die öffentliche Verwaltung erkannt und die E-Rechnung zum wichtigen Bestandteil des E-Government gemacht. Durch die EU-Richtlinie von 2014 wird die öffentliche Verwaltung nun definitiv zur Umstellung auf elektronischen Rechnungseingang verpflichtet.
Governikus KG: Digitale Verwaltung - die prozessorientierte Zukunft
17.03.2015 - Unter dem Motto "Digitale Verwaltung - die prozessorientierte Zukunft" informiert die Governikus KG auf der CeBIT über Lösungen und Bausteine zur Umsetzung von E-Government- und E-Justice-Gesetz rund um die IT-Planungsratsanwendung Governikus sowie das Portfolio von Governikus. Dieses bietet zahlreiche Komponenten zur Digitalisierung von Verwaltungsprozessen von der sicheren Authentisierung über den sicheren Transport bis hin zur beweiswerterhaltenden Langzeitaufbewahrung.
Studie: Stand der Umsetzung des E-Government-Gesetzes
16.03.2015 - Der Fachbereich Verwaltungswissenschaften der Hochschule Harz und der IT-Dienstleister Materna GmbH haben eine bundesweite Studie zum Stand der Umsetzung des E-Government-Gesetzes durchgeführt. Die Ergebnisse werden erstmals am 18. März 2015 auf der CeBIT vorgestellt. Die Studie zeigt, dass sich die Mehrheit der befragten Verwaltungen bereits umfassend mit den Anforderungen des E-Government-Gesetzes auskennt.
mehr WEITERE NACHRICHTEN
 
start
LOGIN FÜR ABONNENTEN
Benutzername
Passwort
 
start
NEWSLETTER
Newsletter Immer die aktuellen Infos über die Trends und Themen in den neuen Heften. Hier geht's zur kostenlosen Registrierung.

Ihre E-Mail-Adresse:   
start
LESEPROBE
e-magazine jetzt kostenlos! e-magazine jetzt kostenlos!

Lesen Sie jetzt die aktuelle Ausgabe innovative VERWALTUNG als kostenloses e-magazine mit zusätzlichen Features!
start
KOOPERATIONEN
cebitKGST

zukunftskongress

dbbakademiewegweiser

statistaKBW

cologne



cebit
start
LEXIKON
GABLER WIRTSCHAFTSLEXIKON ONLINE

Gabler Wirtschaftslexikon Online: Lexikon und Definition für Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Recht und SteuernDas Wissen der Experten:
- Qualitätsgeprüft.
- 25.000 Stichwörter.
- Kostenlos online.

» Definition kostenlos im Lexikon suchen

 
RSS Home Springer Gabler Mediadaten Datenschutz Impressum Kontakt

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2015